Headline Australien 2011-2
Harbour Bridge Flagge Australien Nullarbor

A u G . l e

Australien 2011 - Von Sydney nach Perth
Australien 2011-2 Navigation
Freitag, 30. September 2011
Anreise über Dubai nach Sydney

Wetter: 10/15 °C, leicht bewölkt, stark windig

"Good morning Sydney", können wir nur sagen, als wir früh 6:10 Uhr, unmittelbar nach einem imposanten Sonnenaufgang, langsam über die Botany Bay nach Sydney einschweben. Leider konnten wir den Sonnenaufgang nicht filmen und fotografieren, weil wir keinen Fensterplatz hatten. Gestartet sind wir am Mittwoch wie immer in Frankfurt, diesmal aber nicht mit der Qantas nach Singapore, sondern mit Emirates nach Dubai. Dieser Flug dauerte nur 6 Stunden. Nach ca. 4 Stunden Aufenthalt ging es dann, ebenfalls mit Emirates, im neuen A380-800 weiter nach Sydney. Dieser Flug war eine harte Probe, weil er fast 13 Stunden dauerte. So lange haben wir noch nie an einem Stück im Flieger gesessen. Aber auch das haben wir überstanden. Das Aufsetzen selbst funktionierte noch ganz weich, aber beim Ausrollen wurden wir auf unseren Sitzen etwas hin und her geschleudert. Später, als wir nach draußen zum Shuttlebus gingen, haben wir gemerkt, woran das gelegen hat. Ein starker Wind blies uns um die Ohren. Der riesige Airbus hat schon eine enorme Angriffsfläche und das hat dem Piloten wohl etwas zu schaffen gemacht. Für einige Sekunden gelang es ihm nicht, die Maschine geradeaus zu steuern. Dann hatte er aber alles wieder im Griff. Pass- und Zollkontrolle waren wieder problemlos.

Im Hotel können wir so früh, es ist erst 8:30 Uhr, natürlich noch nicht einchecken. Das gelingt erst gegen halb zwölf.

Am Nachmittag machen wir uns dann auf den Weg zur berühmten Oper. Eine Führung durch das Gebäude hatten wir schon über Internet gebucht, natürlich in deutscher Sprache. Die Führerin ist eine gebürtige Bayerin. Zu diesem sehr interessanten Erlebnis werde ich im Reisetagebuch noch etwas mehr schreiben. Zum Abschluss meinte die Führerin noch, als Teilnehmer einer Führung würden wir Tickets, die für eine der nächsten Aufführungen, es läuft gerade Don Giovanni, noch frei sind, etwas günstiger bekommen. Wenn man aber bedenkt, dass die Karten für die Top-Plätze etwa 280 Dollar kosten, das sind etwa 210 Euro, dann kann man sich leicht vorstellen, dass auch die verbilligten Karten nicht gerade ein Schnäppchen sind. Interessehalber fragen wir am Ticketschalter mal nach. Für einen Platz mit etwas eingeschränkter Sicht hätten wir immer noch 70 Euro zahlen müssen. Da nehmen wir doch lieber Abstand.


Opera House Sydney
Sydney Oper


Harbour Bridge
Harbour Bridge


Skyline Sydney
Skyline Sydney


Opera House Sydney
Vor der Oper

Counter